Die Original-Musik auf anderen CDs

 

 

2007: Karel Svoboda - Film- und Märchenmelodien

In Tschechien ist für den internationalen Markt eine neue CD von Karel Svoboda erschienen. Sie enthält eine Auswahl an Stücken aus den Originalsoundtracks verschiedener Märchenfilme und Stücke aus bekannten Zeichentrickserien.

Seit dem 19. Oktober 2007 ist sie auch in Deutschland erhältlich und kostet um die 10 Euro.

Die CD bietet jeweils mehrere Titel aus drei bekannten Märchenfilmen. Neben "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" mit fünf Stücken sind auch Vorlíceks "Wie man Dornröschen wachküsst" (5) und "Der Salzprinz" (ebenfalls mit Libuše - 4 Titel) vertreten.

Ergänzt wird diese Auswahl durch weitere Titel aus bekannten und besonders beliebten Zeichentrickserien, die man allerdings auch auf anderen CDs finden kann:

  • 9 Stücke aus "Wickie und die starken Männer"
  • 6 Stücke aus "Nils Holgersson"
  • 6 Stücke aus "Pinocchio"
  • und eins aus "Die Biene Maja" (allerdings ohne den Gesang von Karel Gott, der wird durch Felix Slovácek am Altsaxophon ersetzt)

Ich danke Herrn Matouš Vlcinský von Supraphon für die freundliche Information!

 

 

2006: Kdepak ty ptácku hnízdo máš? - Kleiner Vogel, wo ist dein Nest?

Ist der Titel des Liedes, das Karel Gott in der tschechischen Version des Films singt - Ausschnitte sind in der WDR-Doku "Wenn Märchen wahr werden" zu hören. In CZ endet der Film auch mit diesem Lied - wie man auch auf der Soundtrack-CD feststellen kann. Auf der CD wurde allerdings Karel Gotts Gesang durch eine Oboe ersetzt. 1975 war das Lied aus 3hfa ins Deutsche übersetzt schon auf einer Karel-Gott Schallplatte aufgetaucht, aber irgendwie hat das keiner gemerkt (danke an C. Schmiedberger für den link!).

 

Weil 3hfa aber zur Zeit sooo beliebt ist und gerade in Deutschland eine wahre Renaissance erlebt, hat Karel Gott genau dieses Stück unter dem Titel "Die tausend Türme deiner Stadt " für Koch Universal auf einer neuen CD neu heraus gebracht. So zu lesen am 24. Februar auf Herrn Gotts Webseite. Die CD "Schön, dass du geboren bist" kam am 17.11.2006 in den deutschen Handel.

Nach Auskunft des Produktionsmanagers bei Koch-Universal, Herrn Dübell, hat Karel Gott diese neue CD für seine kleine Tochter aufgenommen, vom Konzept her enthält sie also Kinderlieder. Diese Auskunft gab Herr Dübell natürlich nicht mir (Anfragen von Fans wie mir kriegen die da sicher hundert am Tag), sondern dem Leiter des ARD-Studios Prag, Herrn Hornung. Und weil der Herr Hornung ein netter Mensch ist, wussten wir das auch schon lange vor Erscheinen der CD. Dankeschön!

Aber bevor ihr die jetzt alle bestellt, hört erst mal rein. Das Stück ist nämlich vor geraumer Zeit schon unter dem Titel "Die 1000 Türme meiner Stadt" erschienen, mit einem ganz anderen Text als bei 3hfa und einer anderen Aufmachung. Man erkennt die Melodie wieder, aber sonst ist alles anders. Ihr findet es auf dem Sampler "Karel Gott - Best of 1968-1998 und mehr Vol. 1" (danke an Ralf für den Tipp!), und den kann man z.B. billig bei einem beliebigen Internet-Auktionshaus bekommen.

Leider ist in der deutschen Fassung von 3hfa Karel Gott, "die goldene Stimme von Prag", nie zu hören gewesen - wer weiß, was passiert wäre und wie viele Platten er Deutschland mehr verkauft hätte, wenn wir mit seiner Stimme an strategischen Stellen des Films aufgewachsen wären...

Wie wir ausgerechnet 2006 auf all das gekommen sind, könnt ihr im Forum nachlesen - aber soviel sei verraten: Schuld war mal wieder Holger.

2009 fand Ulli dann noch ein Schätzchen: "Ich habe noch eine alte Platte aus den Siebzigern ausgekramt. Felix Slovácek spielt mit seiner Klarinette den 3HfA Sound "Kleines Vögelchen wo ist dein Nest". Slovácek spielte lange Jahre im Orchester von Ladislaw Staidl, das auch Karel Gott auf seinen Auftritten begleitete."

Klasse Fund, danke, Ulli!

 

 

2003: DEFA-Märchenfilmmusik-Sampler mit 3hfa-Musik

"Passend, kurz vor Weihnachten [Anm: 2003], erscheint diese mit über 74 Minuten Spieldauer und 40 Titeln prall gefüllte CD mit den musikalischen Highlights aus den ostdeutschen bzw. osteuropäischen Märchen-filmen der Jahre 1956 bis 1991. Ergänzt werden diese weltbekannten Melodien und Lieder durch die prägnantesten und besten Dialoge aus den besagten (Co-)Produk-tionen der "Deutschen Film AG, DEFA."

Als ich im Begleitschreiben das mit den Dialogen las, dachte ich sofort: Hurra, noch so eine CD. Aber das Gegenteil ist der Fall.

Unter dem Titel "Märchenland" erklingen Melodien vieler DEFA-Märchenfilme, z.B. "Aufgewacht" aus "Frau Holle", "Wer überreich wird..." gesungen von "König Drosselbart" Manfred Krug, das Lied der Spinnerinnen aus "Dornröschen", "Eins Zwei" aus "Das Feuerzeug" und so lustige Dinge wie der "Sechse-Beat" aus "Sechse kommen um die Welt". Oft hat man diesen Liedern Schlüsseltexte aus dem jeweiligen Film vorangestellt, die einem die Szene vor Augen entstehen lassen. Es handelt sich dabei keineswegs um akustische Filmmitschnitte, wie das bei der ersten Supraphon-CD der Fall war, sondern um erkennbar absichtlich und sorgfältig ausgewählte Textstücke die das Bild erst abrunden.

Viele Titelmelodien sind zu hören, so z.B. außer denen der oben genannten Märchen auch die von "Das tapfere Schneiderlein", "Das singende klingende Bäumchen", "Der Bärenhäuter", "Das Licht der Liebe" und natürlich "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Das Booklet ist auch sehr liebevoll gemacht. Richart Flimm führt kurz in die Geschichte der Babelsberger Märchenfilme ein, in der chronologischen Übersicht der Filme kann man Regie, Hauptdarsteller, Komponist und Interpreten nachlesen, Fotos aus mehreren Filmen illustrieren das Ganze.

Ich finde die CD klasse. Die Stücke sind nicht chronologisch nach Entstehungsjahr angeordnet, aber man hört sofort, ob eine Melodie aus den glamourösen 50ern, den schwungvollen 60ern, den beatigen 70ern, den verträumten 80ern oder den nüchternen 90ern ist. Ein krasses Dokument (ost)deutscher Filmmusikgeschichte und dazu noch unterhaltsam anzuhören.

Katalog Nr. ASM 018
Label: All Score Media
Veröffentlichung: 27.10.2003
Vertrieb: Indigo
Best.Nr.: 3036-2

Übrigens scheint eine zweite CD in Planung zu sein...

Ich danke Niko Langer von All Score Media für das Freiexemplar.