Filmpoint, Prag

Alexandra wies mich auf folgendes hin (Danke!): "Unter Austellungen könnte eigentlich der Filmpoint in Prag erwähnt werden. Es ist zwar nur eine kleine Ausstellung und nur eine Ecke/Vitrine mit Aschenbrödel (2 Kleider, 1 Anzug, die Tanzschuhe, Spiegel und Brosche - ob nun original oder nachgeschneidert keine Ahnung - allerdings sieht das Ballkleid verdächtig gut aus also vielleicht nicht (allles) echt. Der Schmuck/die Kette fehlt auch).

 

Aber man kriegt einen ganz interessanten Film über die Geschichte und Arbeit des Studios gezeigt und bekommt eine Führung. Und wenn man sowieso in Prag im Urlaub ist z.B. könnte man als Fan mal 2 Std abzwacken dafür... Der Anzug von Pan Tau ist auch dort ;-)

Ich war diesen Sommer dort als ich in Prag war und habe mir die etwas umständliche Anfahrt mit dem Bus angetan, um das Studio mal gesehen zu haben und ein paar Fotos zu machen. Da der Bus nicht sehr häufig fährt sollte man die Zeit im Auge behalten wenn man wieder gehen will, damit man ihn nicht knapp verpasst. als ich dort war kamen gerade noch 2 andere deutsche Besucher an :-) Allerdings mit dem Auto. Die Führung war dann aber auf Englisch."

 

Toll, danke für den Tipp und die Fotos!

Aschenbrödel-Ausstellung auf Schloss Moritzburg

18. November 2017 bis 25.Februar 2018

"Immer zur kalten Jahreszeit lädt das traumhafte Schloss in seine beliebte Winterausstellung ein, um am authentischen Drehort den Zauber eines der schönsten Märchenfilme zu entdecken. Hier kann man alles über den tschechisch-deutschen Kultstreifen von 1973 erfahren, in Erinnerungen schwelgen oder einfach nur seinen Lieblingscharakteren nachträumen. Ein Ausstellungserlebnis, das nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Und im Schlossturm können sich die Prinzessinnen und Prinzen von heute wieder bei Begleitveranstaltungen zu Film und Ausstellung amüsieren." Stimmt. So gelesen auf www.schloss-moritzburg.de.

Dieses Mal gibt es ein sehr gutes, vollgepacktes Rahmenprogramm, allein der Film wird im Schloss siebzehnmal gezeigt, davon viermal das andere, nämlich das tschechische Original. Dazu gibt es Mitmachtheater und Mitmachmärchen, die Geschichte vom Pferd Nikolaus, Abendführungen durch die Ausstellung, Märchenerzählung mit Live-Musik, Figuren- und Puppent- und historisches Tischtheater. Und am 17. März den 3hfa-Kostümball. 

 

Also wenn das keine Reise wert ist, weiß ich es auch nicht.

Öffnungzeiten und Preise

Findet man auf der Webseite des Schlosses.